Top

Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung und Psychotrauma Begleitung

  +49 (0)8021 507015      info@integra-coaching.de      Broschüre anfordern
Integra Coaching • Augenblicke des Glücks

Augenblicke des Glücks

Hier bist Du bei einem unermesslichen Fundus von glücklichen Momenten – guten Nachrichten und bewegenden Fotos für mehr Leichtigkeit und Lebensfreude in Deinem Alltag.
Du kannst Dich von den Glücksmomenten anderer Menschen beflügeln lassen und im unteren Bereich Deine ganz persönlichen Augenblicke des Glücks in Wort und/ oder Bild veröffentlichen.


  1. Gedanken zu dieser ver-rückten Corona Zeit
    In dieser herausfordernden Zeit ist es für mich gerade eine mächtige Aufgabe den aktuellen Glücksletter an Dich zu schreiben.
    Viele Fragen, wenig Antworten, jede Menge Spekulationen, keine greifbare Sicherheit … ein Wechselspiel der Gefühle.

    Es fällt mir schwer einen großen Schritt in die Zukunft zu machen und mir zu suggerieren,
    welch großartige Möglichkeiten auf uns und der Welt warten mit dem Erfahrungen der jetzigen Zeit.
    Kann ich wissen, dass der viel besagte energetische Wandel nun auf uns wartet?
    Hilft es, wenn ich meine Vision einer besseren Welt immer wieder visualisiere?
    Oder lenke ich mich ab von mir selbst? Von den Gedanken, Gefühlen und auch Re-aktionen in mir?
    Bin ich wirklich mit mir verbunden, oder stelle ich meinen Körper ab und mein Geist ist irgendwo? Nach dem Motto .. ich bin dann mal weg?
    Denn so spalte ich mich von mir selbst ab: „nein, ich will nicht fühlen, was da so in mir auftaucht in dieser ungewissen Zeit“, „ich mach mir schöne Gedanken und blende alles andere aus“.

    Vielleicht hat Dich auch der Spruch von Karl Valentin in einer Nachricht erreicht:
    Heute mach ich mir eine Freude und besuche mich selbst… hoffentlich bin ich zuhause.

    Für mich ist es ein sehr freudiger Gedanke, sich selbst zu besuchen, doch was ist, wenn ich nicht zuhause bin?
    Viele Nachrichten, Verordnungen, Meinungen, gut gemeinte Handy Botschaften etc. stürmen auf uns ein.
    Es gibt eine Unmenge von Möglichkeiten sich abzulenken von sich selbst.
    Was sich zuerst mal gut anfühlt, doch sehr oft eine Überlebensstrategie ist.

    Wie z.B. Gefühle wie Unsicherheit mit dem Virus angesteckt zu werden, Ängste wie es weiter geht, wann der Spuk endlich vorbei ist usw., einfach auszublenden.
    Mit Gedanken, Worte Dich beruhigen „ach mir geht es gut, nein, bei mir ist alles bestens“.
    So spaltest Du einen Teil von Dir ab. Denn es wird sich so gar nicht gut anfühlen, Dich Deinen Gedanken und Gefühlen, Deiner Angst und Unsicherheit zu stellen.
    Und dann bist Du gleich mal nicht zuhause in DIR und kümmerst Dich nicht um all die unbeliebten Emotionen.

    Aus meiner Sicht ist es wichtiger denn je gut mit Dir selbst verbunden zu sein, bereit zu sein Dich mit allem in Dir zu spüren.
    Dich den Teilen in Dir zu stellen, die in Dir vielleicht in einer Schock Erstarrung sind, vielleicht traurig sind, Angst haben oder auch in Dir toben.
    Denn nur so bleibst Du bei Dir, kannst wieder klar und in Deiner Kraft sein.
    Du kannst für Dich entscheiden, welche gesunden Kontakte, ob direkt oder indirekt über Telefon, soziale Netzwerke etc. Dich unterstützen, welche Dich noch mehr aufstöbern.
    Du hast dadurch die Entscheidungskraft und übernimmst die Verantwortung für Deine Gesundheit.

    So können diese herausfordernden Zeiten dann vielleicht wirklich eine gute Möglichkeit sein
    Dich noch besser kennenzulernen, Dich zu spüren und gut mit Dir zu sein!

    Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit Dir selbst!
    Liebe Grüße
    Daniela


  2. Selbstliebe

    Mitte März findet wieder das Seminar „Vom Glück, sich selbst zu lieben statt“.

    Es ist ein großes Geschenk, dass Du Dir machen kannst, indem Du Dich aufmachst herauszufinden, was du brauchst um Dich selbst lieben zu können. Und was Dich vor allem daran immer wieder hindert.

    Wenn ein Kind gezeugt wird, ohne dass Erwartungen bestehen, ohne ein „aber“, einfach um seiner selbst willen als eigenständige Persönlichkeit mit eigenen Bedürfnissen und Nöten gesehen wird, ist dies eine kraftvolle Grundlage als Erwachsene.r die eigenen Bedürfnisse, Vorlieben und Ängste zu fühlen und sich zuzugestehen.

    Doch wenn von Beginn an – vorgeburtlich, durch die Geburt und das weitere Erleben kein gesundes emotionales Bindungsangebot, keine Orientierung, kein Schutz durch nahe Bezugspersonen bestenfalls durch die Mama gegeben war wird sich das Baby als Strategie anpassen um gesehen zu werden, dazu zu gehören. Das heißt im Umkehrschluss die eigenen Bedürfnisse schon früh aufzugeben, sich still zu verhalten, brav zu sein, für die anderen da zu sein und nicht für sich selbst.
    Und all das bloß nicht fühlen! Als Kind zu fühlen ohne dass die Gefühle beantwortet und orientiert wurden führt zu einem beständigen sich falsch vorkommen, nicht richtig zu sein, irgendwie anders.Du wirst Dich selbst in Frage stellen.

    All das braucht viel Mut von Dir Dich aufzumachen Dich zu erforschen, Dich zu fühlen, zu Dir zu stehen und Dich selbst so annehmen, wie Du bist.
    Auch wenn Du Dich nicht bewusst an diese frühe Lebenszeit erinnerst, Dein Körper, das Zellgedächtnis erinnert sich.
    Dein Umfeld hat meistens keine bis vage Erinnerungen, manchmal gibt es Anekdoten, die gerne als „Running Gag“ bei Familienfeiern zum Besten gegeben werden. Doch ob dies Deinem wahren Erleben entspricht…?

    Bist Du offen, die richtigen Fragen zu stellen?
    Bist Du mutig, die Antworten zu finden?
    Bist Du bereit, zu handeln und Deine Antworten zu leben?

    „Vom Glück, sich selbst zu lieben“ ein Impuls Wochenende hin zu DIR, Freitag, den 13. März 2020 15 Uhr bis Sonntag, den 15. März ca. 17 Uhr.

    Herzliche Grüße an Dich
    Daniela


  3. IntegraCoaching Paarseminar 400x260

    „Erfüllte, glückliche Paarbeziehung – wie geht dies“?
    Es ist ein Workshop, der sich an Paare, Singles, Verliebte und Getrennte richtet, an Mutige und Zweifelnde, an Suchende und Findende…

    Ja, es ist ein Paarworkshop, doch bist Du als ein Teil eines Paares und auch als Single herzlich willkommen.
    Ob Du Dir als bayrisch ausgedrückt „Einschichtige.r“ näher anschauen willst, wie eine erfüllte Beziehung gelingen kann, welche Stolperfallen immer wieder auftauchen oder weil Dich das Thema einfach interessiert und Deine Partnerin, Dein Partner so gar keine Lust oder Zeit hat mit dabei zu sein, dies alles sehr uninteressant findet.

    Der 1. Schritt hin zu einer lebendigen, freudigen Beziehung ist, dass Du Dich um Dich kümmerst,
    Freude hast Dich kennen zulernen mit Deinen Gefühlen und Empfindungen in der Beziehung bzw. für die Zukunft.

    Ich werde immer wieder gefragt, ob „man“, Frau auch allein teilnehmen kann.
    Oder ich höre „mich interessiert das Thema sehr, doch mein Partner, meine Partnerin hat keine Lust mitzugehen“.

    Also auf geht’s, ich freue mich auf Dich, ob alleine oder zu zweit.

    Weitere Infos gibt es hier auf dieser Seite unter Seminare – Erfüllte Paarbeziehung.


  4. Chance

    „Nicht das, was geschieht, ist entscheidend für Dein Lebensglück, sondern die Art und Weise, wie Du damit umgehst“.

    Immer wieder kann es sein, dass etwas in unserem Leben passiert, mit dem wir so gar nicht gerechnet haben und das uns so in dem Ausmaß absolut nicht in den Kram passt. Ein Ereignis, eine Nachricht oder Ergebnis, das uns unverhofft trifft, von dem wir überhaupt nicht begeistert sind und das wir nie und nimmer so geplant hätten.
    Nun haben wir die Wahl zu hadern, in den Widerstand zu gehen, den Kopf in den Sand zu stecken, jeden und alle dafür verantwortlich zu machen,in unserer Opferhaltung zu versinken oder auf uns selbst wütend zu sein, warum auch immer…
    Folgendes kennst Du sicherlich: Das chinesische Schriftzeichen für Krise besteht aus den beiden Schriftzeichen Gefahr und Gelegenheit.

    Somit hast Du die Wahl und es ist nicht der Zufall, der Dein weiteres Lebensglück bestimmt.
    Denn Du kannst entscheiden, wie Du mit der Information, der Begebenheit umgehst.
    Ob Du, nach dem ersten Schrecken, es als Chance für Dich siehst etwas zu hinterfragen, zu verändern, Dir Hilfe zu holen
    oder ob Du enttäuscht bist, mit Dir und der Welt haderst.
    … denn Leben ist das, was passiert, während wir eifrig dabei sind Pläne zu schmieden. Du allein hast die Wahl…

    Ich wünsche Dir eine sonnige Herbstzeit,
    liebe Grüße
    Daniela


  5. Kennst Du Deinen inneren Kritiker oder Perfektionisten?

    Strikt und unerbittlich weist er Dich darauf hin, dass Du etwas nicht richtig verstanden oder falsch gemacht hast.
    Du schon wieder zu spät dran bist, tollpatschig und einfach nicht gut genug bist.
    Er sitzt Dir im Kopf mit dem immerwährenden Geplapper und maßregelt Dich streng. Ein richtiger Freudekiller!

    Der innere Kritiker oder Perfektionist ist keine Stimme außerhalb von Dir, sondern es ist ein Teil von Dir.
    Wie lange kennt ihr euch wohl schon?

    Es kann gut sein, dass Dir die Stimme bekannt vorkommt und Du Dich zurückversetzt fühlst in Deine Kindheit,
    als es schwierig für Dich war den Eltern, Großeltern oder Geschwistern etwas recht zu machen.
    Du kritisiert wurdest, egal wie Du warst oder was Du gemacht hast. Selten hattest Du das Gefühl richtig zu sein.
    Vielleicht hast Du Dich dafür geschämt, Dich minderwertig und nicht anerkannt gefühlt.

    Nach und nach wurdest Du selbst zu Dir streng, hast nur noch an Dir gesehen, was nicht perfekt war, Du nicht so gut kannst wie die anderen…
    Du wurdest zunehmend unsicher, konntest Dich nicht so gut konzentrieren, Anspannung wurde Dein Begleiter.
    … und Dein innerer Kritiker wurde noch lauter.
    Du hast Dich immer mehr mit ihm identifiziert um Dich anzupassen an Dein Umfeld, hast Dich klein gemacht um dazuzugehören.
    „Ja, ihr habt recht… ich bin zu langsam, zu dünn, dick, unsportlich, laut, leise etc.“

    Du hast es nun als Erwachsene.r jederzeit in der Hand für Dich zu sorgen, Dich Dir liebevoll zuzuwenden.
    Schritt für Schritt kannst Du den Weg gehen Dich selbst anzunehmen, Mitgefühl mit Dir zu haben,
    wenn Du Dich wieder schlecht und unwert fühlst, Groll über Dich in Dir aufsteigt.

    Es wird sicher nicht von heute auf Morgen passieren, denn dieses Muster lebt schon einige Zeit in Dir, will genau erkannt und gefühlt werden, sodass Du nach und nach Frieden mit Dir schließen kannst und gut zu Dir bist.

    All dies ist unter anderem mein Tätigkeitsfeld in Einzelsitzungen und Seminaren, Dich zu begleiten hin zu Dir selbst.
    Liebe Grüße
    Daniela

    Auf diesen Augenblick des Glücks haben sich viele Leser gemeldet und mich gefragt, ob ich über sie geschrieben habe, denn sie haben sich so sehr gesehen gefühlt mit ihrem inneren Kritiker und Perfektionisten.
    Ja, es ist wohl an der Zeit sich dem Thema Selbstliebe zuzuwenden 😉

Ihr "Augenblick des Glücks"

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise einverstanden.