Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung und Psychotrauma Begleitung
+49 (0) 8021 507015 info@integra-coaching.de

Augenblicke des Glücks

Hier bist Du bei einem unermesslichen Fundus von glücklichen Momenten – guten Nachrichten und bewegenden Fotos für mehr Leichtigkeit und Lebensfreude in Deinem Alltag.
Du kannst Dich von den Glücksmomenten anderer Menschen beflügeln lassen und im unteren Bereich Deine ganz persönlichen Augenblicke des Glücks in Wort und/ oder Bild veröffentlichen.

376 Kommentare

  1. Ein herzliches Hallo an Dich,
    ich melde mich heute bei Dir bevor der Sturm der staden Zeit beginnt.

    Die Broschüre für 2024 ist gedruckt und findet reges Interesse,
    gerne schicke ich Dir ein Exemplar zu, sodass Du Dich über die Termine und Themen informieren kannst,
    es gibt auch ein neues Seminarthema „Emotionale Freiheit“.

    Die Herbst Seminare sind fast alle gehalten,
    am Freitag, den 1. Dezember findet für heuer der letzte offene Selbstbegegnungsabend statt.
    In der IoPT Weiterbildung sind wir schon beim 3. Modul angekommen „Psychische Bindung und das Trauma der Liebe“.

    Gerade bin ich dabei die Neujahrskarte zu entwerfen.
    Meine Gedanken wandern zu dem, was 2023 für mich gebracht hat.
    Ich bin sehr dankbar für all die gemeinsamen Momente, bereichernde Erfahrungen und Herzensbegegnungen
    und freue mich auf das, was da kommen mag, ich freue mich, wenn wir uns begegnen.

    Eine Frage habe ich noch an Dich: Nimmst Du Freude ernst?
    Vielleicht willst Du Dir mit dieser Frage selbst begegnen.

    Liebe Grüße und eine entspannte stade Zeit
    Daniela

  2. Hast Du Dir schon mal überlegt, was Du alles als „normal“, „ist halt so“ in Deinem Alltag, in Deinem Leben hinnimmst?
    Vielleicht erkennst Du Dich in dem einen und anderen Beispiel ?.
    Du hast wenig Zeit um innezuhalten, lässt Dich von allen möglichen Themen ablenken,
    Du fühlst Dich gestresst, bist unzufrieden mit Dir und der Welt,
    Dein Kopf erzählt Dir permanent Geschichten, lässt Dramen entstehen, ein illustres Kopfkino spielt alle möglichen Szenarien ab.

    Wann hast Du Dich das letzte Mal von einem Sonnenuntergang, einem liebevollen Wort berühren lassen?
    Spürst Du Dich in Deinem Körper?
    Ist Dein Herz womöglich fest verschlossen, bloß nicht fühlen, wie es Dir geht?
    Du rennst und rennst, doch wohin?
    Kann es sein, dass Du längst vergessen hast, was Du willst und wohin Deine Reise gehen soll?

    Ist dies wirklich „normal“? Tut Dir das gut?
    Im Alltagstrott nehmen wir so viel als gegeben hin, „ich kann eh nichts daran ändern..“.
    … und vielleicht ist da doch ein kleiner Funken von Sehnsucht nach mehr, …mehr Freude, lebendig sein, gesundes Miteinander, Dich im Körper wahrnehmen, Dich wertschätzen, achtsam sein, …

    Was wäre, wenn Du einfach mal anfängst das Normale in Deinem Leben zu hinterfragen
    und Dich öffnest für eine erstmal klitzekleine Änderung Deiner Sichtweise auf Deinen Alltag.
    Für Dich, Deine Lebendigkeit, um Dich zu fühlen, zu leben, zu lieben und geliebt werden.
    Denn was „normal“ ist, ist längst nicht gesund.

    Vielleicht hast Du Lust und Freude Dir selbst zu begegnen …
    z.B. an dem offenen Selbstbegegnungsabend am Freitag, den 8. September 19 Uhr oder
    bei den beiden Herbst Seminaren „Geldbewusstsein“ und „Scham und Schuld“.
    Viele Möglichkeiten, das „normal“ zu hinterfragen und zu verändern.

    Es ist auch noch 1 Platz in der am 15. September startenden Identitätsorientierte Psychotrauma Weiterbildung frei.

    Liebe Grüße
    Daniela

  3. Ab und zu sind die Wände unseres Lebens, unsere scheinbaren Grenzen fest und wie aus Stein.
    Doch drücke mutig dagegen und Du wirst bei einigen feststellen, dass sie aus Papier sind – reine Illusion:
    Und plötzlich stehst Du in einem neuen Raum – vor neuen Perspektiven – vor neuen Möglichkeiten…

    Habe ein bisschen mehr Mut – als klug wäre und sei ein wenig ehrlicher als üblich – lasse Leben durch Dich geschehen… und die folgende Info macht Dich neugierig auf Dich selbst.

    Am Freitag, den 15.September startet wieder die nächste Identitätsorientierte Psychotrauma Weiterbildung IoPT auf der Basis des Weiterbildungskonzeptes von Prof. Dr. Franz Ruppert.

    Die Weiterbildung beruht auf dem Ansatz der Selbstbegegnung mit der Anliegenmethode unter Berücksichtigung der Entwicklungs- und Bindungstheorie.
    Jedes der Wochenenden steht unter einem anderen Thema und wird mit den jeweiligen Theoriegrundlagen erfahrbar gemacht und vermittelt.
    Gesamt 9 Module, von jeweils Freitag nachmittag bis Sonntag nachmittag um sich selbst zu erfahren, zu reflektieren und um für die Therapeutische Arbeit und Beratung Sicherheit zu bekommen.

    Die eigenen Prozesse stehen im Mittelpunkt.
    So können persönliche Erfahrungen durch Selbstbegegnungen und der Methode der Identitätsorientierten Psychotraumatheorie und Therapie IoPT, „dem Aufstellen des Anliegens“ gemacht werden.
    Das Ziel ist, sich selbst mit all dem in der Entwicklung Erlebten und daraus entstandenen Strategien weitgehend zu kennen
    und daraus resultierend mehr und mehr in seinem gesunden Ich verankert zu sein.
    Ein Weg kann entstehen zu sich selbst, zu innerer Sicherheit und neuem Wissen.
    https://www.integra-coaching.de/iopt-weiterbildung/

    Die Kernkonzepte sind
    Identität: Wer bin ich? Was will ich?
    Bindung . Psychotrauma . Trauma Biographie . Verknüpfung von Bindung und Trauma .
    Symbiotische Verstrickungen . Ursachenorientierter Ansatz . Einbezug des Körpers .
    Die Anliegenmethode – über Resonanzphänome Zugang zu unbewussten und teilweise präverbal gespeicherten Erfahrungen bekommen,
    wie z.B. vorgeburtliches Erleben und frühkindliche Bindungserfahrungen.
    Dies und noch einiges mehr ist Inhalt der Identitätsorientierten Weiterbildung IoPT, die am Freitag, den 15. September startet.
    Ich freue mich, wenn Du Dich angesprochen fühlst.
    Gerne Weiteres auch in einem persönlichen Gespräch oder LIVE an dem offenen Selbstbegegnungsabend am Freitag, den 8. September.

    Liebe Grüße
    Daniela

  4. Nichts passiert aus Zufall … das ist meine persönliche Erfahrung, egal wie ich meine Erkenntnisse drehe und wende.

    Jeder Augenblick, jedes Ereignis, jede Begegnung hat einen Sinn,
    auch wenn Du im Moment so gar keinen Sinn erkennst.
    Es liegt an Dir den Blick zu öffnen, zu erforschen, vielleicht auch zu erkennen, was das jeweilige Ereignis Dir für Dein Leben an Sinnhaftigkeit bietet,
    … vielleicht mit etwas Abstand und etwas Zeit.
    Auch wenn Du so gar nichts damit anfangen kannst, eventuell Widerstand auftaucht … es ist, wie es ist.
    Dieses Annehmen der Umstände etc. hat viel mit Selbstannahme zu tun.
    Aufhören gegen die Welt und Dich selbst zu kämpfen, in Verbindung mit Dir sein, Dir mitfühlend zu begegnen, das ist Selbstliebe.
    Du hast die Möglichkeit Dich zu orientieren … was ist JETZT? …
    Deine Füße zu spüren, tief einzuatmen …
    und wahrzunehmen, wie Du Dich langsam in DEIN Leben hineinlebst … was für ein grandioses Gefühl.
    All dies und noch viel mehr werden wir uns in dem Seminar „Vom Glück, sich selbst zu lieben“ anschauen.
    Wir werden erforschen, was uns abhält emotional in Kontakt mit uns zu sein und wie wir mehr und mehr in der Präsenz sein können mit uns selbst und unserem Umfeld.
    Dieses Thema ist sehr vielschichtig.
    Daher macht es Sinn sich nicht nur einmalig in das Thema „Selbstliebe“ zu vertiefen.
    Der Weg ist, sich selbst mit den persönlichen Überlebensstrategien, Ängsten und Illusionen zu erkennen, hin zu einem klaren, kraftvollen eigenständigen Sein.

    Vom Glück, sich selbst zu lieben
    Ein IMPULS Wochenende um Schritte zu erkennen, in Dir selbst stabil verankert zu sein und dadurch Dein Leben energie- und kraftvoll zu gestalten.
    Welche inneren Programme halten Dich davon ab ganz Du selbst zu sein und wie kannst Du ihnen begegnen?
    Freitag, den 23. Juni 2023, Beginn 15 Uhr bis Sonntag, den 25. Juni ca. 17 Uhr

  5. Schuld.Scham .fotolia.240 F 140076283 xt2FlZT5IeWejhfDmv3Wqb2nvhCFfoMS

    Scham und Schuldbasierte Gefühle
    und die daraus entstehenden Gedanken und Strategien sind oftmals sehr hinderlich im entspannten persönlichen Ausdruck.
    Du willst Dich „eigentlich“ ganz natürlich zeigen und spürst, wie Du immer angespannter wirst,
    Dein Kopf immer leerer wird oder sich mit Watte füllt
    und Du am liebsten raus aus dieser Situation, „einfach“ flüchten willst.

    Kennst Du Sätze, Gedanken wie…
    Ich mache alles falsch … ich bin nicht richtig.
    Ich schäme mich so.
    Ich habe ein schlechtes Gewissen…
    Ich verstecke mich lieber. Ich traue mich nicht.
    Das hätte ich anders machen müssen oder sollen.
    Ich kriege es sowieso nicht hin, auch wenn ich mich noch so anstrenge.
    Ich bin nicht liebenswert. Ich bin nicht gut genug.
    Das war jetzt völlig daneben von mir.
    Was denken bloß die anderen?
    Das kann ich mir auf keinen Fall erlauben.

    Schuld und Scham sind ein vielschichtiges Thema.
    Dem wollen wir in dem Seminar näher kommen, uns selbst entdecken,
    was immer wieder an Selbstzweifel und Grübelchaos anfängt uns in Bann zu ziehen.
    Wie wir uns dadurch selbst blockieren in unserer individuellen Entfaltung.
    Doch …raus geht es erstmal rein zu uns selbst um diese Spirale von Scham und Schuldgefühlen zu entwirren.

    Vielleicht spricht Dich das Thema an und wir sehen uns zum Seminar
    Scham und Schuld aus Sicht der Identitätsorientierten Psychotraumabegleitung
    2 Tages Seminar Karfreitag, Karsamstag 7.und 8. April von 9 bis 18 Uhr

    Nähere Infos https://www.integra-coaching.de/seminare/scham-und-schuld-2/

    Liebe Grüße
    Daniela

Einen Kommentar abschicken

Anfahrt

Integra-Seminarraum
Wagleitenstr. 2
83679 Sachsenkam

Integra-Praxis
Kirchseestraße 1
83679 Sachsenkam

Integra Praxis

Kirchseestraße 1
83679 Sachsenkam

Telefon

Tel.: +49 (0) 8021 / 507015
Mobil: +49 (0) 171 7117067​