Top

Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung und Psychotrauma Begleitung

  +49 (0)8021 507015      info@integra-coaching.de      Broschüre anfordern
Integra Coaching • Psychotrauma Begleitung • IoPT Weiterbildung
200610 Integra Still Shot3 final 1244x354

IoPT Weiterbildung

Entwickle eine Leidenschaft fürs Lernen und du wirst niemals aufhören zu wachsen. Anthony D’Angelo

IoPT Weiterbildung, Identitätsorientierte Psychotrauma Theorie und Therapie
lizenziert durch Prof. Dr. Franz Ruppert

Ab Herbst 2021 startet die einjährige IoPT Weiterbildung unter meiner Leitung.
Die Weiterbildung ist lizenziert durch Prof. Dr. Franz Ruppert. Grundlagen sind sein aufeinander aufbauendes Lehr- und Lernkonzept und seine Struktur mit den jeweils aktuellen Unterrichtsmaterialien.

Die Gruppenseminare dienen sowohl der persönlichen Entwicklung der Teilnehmerin, des Teilnehmers sowie der Weiterbildung in Identitätsorientierter Psychotrauma Begleitung in Theorie und Praxis, die sie, er später in ihrer, seiner beruflichen Tätigkeit anwenden kann.

In den Modulen werden insbesondere die theoretischen und praktischen Grundlagen des Begleitens auf der Basis aktueller Identitäts-, Bindungs- und Traumakonzepte vermittelt, erfahrbar gemacht und reflektiert.

Die Arbeit an den eigenen Prozessen steht im Mittelpunkt. So können persönliche Erfahrungen durch Selbstbegegnungen und der Anwendung Identitätsorientierter Begleitung, insbesondere dem „Aufstellen des Anliegensatzes“ gemacht werden.

 

Die Selbstbegegnung durch die Formulierung des eigenen Anliegens hat das Ziel die gesunde Identität zu fördern.
Sie unterstützt den Klienten bei der Ich- und Willensentwicklung, bringt Klarheit in die vielfältigen körperlichen und psychischen Symptome und zeigt den Weg auf zur Reintegration der abgespaltenen Persönlichkeitsanteile.

Es wird der Unterschied zwischen gesunden psychischen Anteilen, traumatisierten Anteilen und Trauma-Überlebensstrategien deutlich. Für eine therapeutische Begleitung ist es daher wichtig, die vielfältigen Formen der Psychotrauma-Überlebensstrategien zu kennen. Im Laufe des Selbstbegegnungsprozesses kann sich ein Überlebens-Ich in ein gesundes Ich wandeln, sodass in einem späteren Prozess die Grundlage dafür vorhanden ist, den Zugang zu den abgespaltenen traumatisierten Anteilen zu ermöglichen. Körper und Psyche können so nach und nach wieder als Einheit erlebt werden.

Das Ziel ist die eigene Biographie mit einer klaren Lebenslinie zu kennen, weg von Ansammlungen bruchstückhaft erinnerter Episoden. Doch es braucht wie alles im Leben Geduld und Begeisterung für sich und das eigene Leben.

Der Klient. die Klientin steht im Mittelpunkt und übernimmt die Verantwortung für den eigenen Heilungsprozess. Es ist an ihm. ihr zu formulieren, was ihn. sie bewegt, mit welchem seiner.ihrer Themen, Fragen, oder Problemen er.sie sich aktiv auseinandersetzen möchte. Das gewählte „Anliegen“ ist dann die Grundlage des Selbstbegegnungsprozesses.

Als therapeutische Leitung der Selbstbegegnung ist es wesentlich die Gesamtstruktur zu überblicken um den Klienten bei der Klärung der Anteile zu begleiten. Dazu braucht es Wissen, Erfahrung und eine kontinuierliche Selbst-Auseinandersetzung.
Durch das Verstehen des Prozesses und die eigene Erfahrenheit entsteht Sicherheit und Ruhe in der Leitung des Prozesses.

 

Die Weiterbildung umfasst gesamt 9 Wochenenden.
Die Anzahl der Teilnehmer*innen beträgt mindestens 8 und maximal 15 Personen.

Die Seminarzeiten sind jeweils
Freitag von 14 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr
im Integra Seminarraum in Sachsenkam.

Inhalte der Weiterbildung und vorläufige Termine

Modul 1: Die menschliche Psyche
FR 8. Oktober bis SO 10. Oktober 2021

Modul 2: Trauma der Identität
FR 19. November bis SO 21. November

Modul 3: Trauma der Liebe und Grundlagen der Bindungstheorie
FR 7. Januar bis SO 9. Januar 2022

Modul 4: Trauma der Sexualität
FR 4. Februar bis SO 6. Februar

Modul 5: Täter-Opfer-Spaltung
FR 11. März bis SO 13. März

Modul 6: Die Anliegen-Methode
der Identitätsorientierten Psychotraumatheorie- und Therapie IoPT,
Unterscheidung von gesunden Anteilen, Überlebensanteilen
und traumatisierten Anteilen
FR 22. April bis SO 24. April

Modul 7: Frühes Trauma
FR 27. Mai bis SO 29. Mai

Modul 8: Spaltung von Körper und Psyche und die Folgen
FR 1. Juli bis SO 3. Juli

Modul 9: Die Anliegen-Methode im Einzelsetting
FR 29. Juli bis SO 31. Juli

Es besteht ab dem 7. Modul die Möglichkeit sich selbst zu erfahren in der Leitung von Aufstellungen unterstützt
durch meine Aktiv- Begleitung.

Die Polyvagal-Theorie nach Stephen W. Porges, traumabedingte Reaktionsweisen und deren Regulierung, Einbeziehung der Körperorientierung und Wahrnehmungs- und Stabilisierungstechniken sind ergänzende Themen in den Modulen.

Supervisionsmöglichkeiten und Übungstage sind auf Wunsch im Anschluss an die Weiterbildung gegeben.


Zielgruppe der Weiterbildung
sind neben Angehörigen therapeutischer und sozialer Berufe alle Menschen mit Interesse und Bereitschaft zur eigenen Selbstbegegnung und persönlicher Weiterentwicklung.

Jede*r Teilnehmer*in erhält nach abgeschlossener Teilnahme an der Weiterbildung ein qualifiziertes Weiterbildungszertifikat und ist somit berechtigt zur Teilnahme der regelmäßigen Update-Seminare für Therapeuten*innen und Berater*innen bei Franz Ruppert.

Die Weiterbildung findet in Präsenz Begegnungen statt. Sollte jedoch durch politische Beschlüsse ein Kontaktverbot ausgesprochen sein, wird das zeitlich betroffene Modul online via Zoom Konferenzschaltung abgehalten.

 

Die Teilnahmegebühr für die 9 Module beträgt 2.925 € inkl. gesetzl. MwSt.
inklusive Getränke und Pausensnacks
Ermäßigung für Teilnehmer*innen des Meisterzyklus.
Teilzahlung ist möglich.

Voraussetzung zur Weiterbildung ist die Teilnahme an mindestens einem Seminar oder Aufstellungstag bzw. Abend um mich und meine Arbeit kennenzulernen. Gerne können wir auch in einem persönlichen Gespräch weitere Fragen klären.

Download Infobroschüre der IoPT Weiterbildung 2022/2023

Verstehen kannst Du das Leben rückwärts, leben musst Du es vorwärts. Søren Kierkegaard